Der Notarzt

Nachdem der Arzt, den Ernst der Lage überblickt hatte und auch diverse Arbeitsanweisungen an die Sanitäter weiter gegeben hatte, versuchte dieser "Alles in seiner Kraft" mögliche um mein Leben zu retten. Mein Herzschlag war aber schon fast nicht mehr vorhanden.

Hier und da noch ein kleines Zucken...

Versucht wurde in dieser Zeit noch viel, aber jedoch ohne Erfolg!

Nachdem der Notarzt fast 18 min. Schwerstarbeit geleistet hatte, konnte man diesem seine Erleichterung schon ansehen, als dann der "rasende" Kindernotarzt (wohlgemerkt für eine Strecke von Waiblingen nach Oppenweiler in 17 Minuten. Man bedenke, dass eine Strecke von ca. 8 km auch in 20 Min. [oder 30 Minuten] gefahren werden kann) hinzukam.

Kommentar von meinem Papa:

Die Medizin mag zwar auf einem hohen Stand sein, aber wie sieht es mit Notfalleinsätzen aus, oder mit dem der diese Medizin anwenden soll?

Wie es mit Kindernotarzt dann weiter ging: hier klicken...

Start

Mein viel zu kurzes Leben

Die letzte Woche

Dienstag 24.01.2006

Der Notruf 112

Die Rettungssanitäter

Der Notarzt

Der Kindernotarzt

Die Polizei

Die Kriminalpolizei

Der Kinderarzt

Das Bestattungsunternehmen

Bestattungshaus "Zur Ruhe"

Meine Beerdigung

Unsere Fragen

Die Reaktionen

 

Erklärung

 

 

Emilie Burkart, + 24.01.2006

 Wie Sie mich unterstützen können!