Der Kinderarzt

Als dann der Kinderarzt nach kurzer Zeit des Wartens bei uns eingetroffen ist, kam dieser zu uns in die Wohnung, öffnete die Tür und ohne "Guten Tag zu sagen" stellte er gleich die richtige Frage, wörtlich:

"So, und wo muss ich da jetzt hin?"

Mein Papa zeigte Ihm (dem kleine vollbärtigen Mann) wo ich lag. Rasch packte er seine Instrumente aus und begann mit der Untersuchung meiner Todesursache.

Diagnose (für alle Verständlich): hoher Flüssigkeitsverlust, austrocken des Körpers was zur Folge hatte, dass mein Kreisslauf instabil wurde dies dann zum Kollaps und Herzversagen führte!)

D.h. ich bin eines natürlichen Todes gestorben!

Auch nach dieser Untersuchung ging dann das ganze Prozedre weiter, genau das ausfüllen und beantworten der Fragen und Formulare. Was jetzt allerdings noch hinzu kam, waren die Komentare des nur ein bisschen zu spät gekommenen Kinderarztes. Als dieser meinen Totenschein ausfüllte und dafür seine Unterlagen durchschaute kam dann foglender Kommentar, wörtlich:

"Vor 2 Jahren war ich ja schon mal hier, allerdings zu einem erfreudigeren Ereignis, zur U2!"

Genau das waren die Worte, die meine Eltern genau in diesem Moment hören wollten.

Dadurch wurde zumindest mal die Frage geklärt, ob ich mit der Kriminalpolizei noch mit musste, oder ob sich meine Eltern um alles kümmern durften.

Ich war schon einwenig erleichtert (was ich allerdings nicht mehr zeigen konnte) dass ich nicht mit den Fremden Herren mit musste.

Als dann soweit alles geklärt war, dass ich eine "ganz normale Beerdigung" bekommen durfte, wurde dann auch das ortsansässige Bestattungsunternehmen informiert, dass diese um 14:00 Uhr vorbei kommen. Und alles weitere veranlassen...

Kommentar von meinem Papa:

Wenn man NIX sagt, ist meist schon genug gesagt!

der Horror nahm kein Ende...

Start

Mein viel zu kurzes Leben

Die letzte Woche

Dienstag 24.01.2006

Der Notruf 112

Die Rettungssanitäter

Der Notarzt

Der Kindernotarzt

Die Polizei

Die Kriminalpolizei

Der Kinderarzt

Das Bestattungsunternehmen

Bestattungshaus "Zur Ruhe"

Meine Beerdigung

Unsere Fragen

Die Reaktionen

 

Erklärung

 

 

Emilie Burkart, + 24.01.2006

 Wie Sie mich unterstützen können!